Anlage R Berufsunfähigkeitsversicherung

In der Anlage R wird das Entgelt aus Rentenleistungen sowie privaten Vorsorgeverträgen in drei Gruppen eingeteilt. Rentner haben diese Anlage seit 2005 auszufüllen. Sie wird in drei Schichten unterteilt: (die Berufsunfähigkeitsversicherung wird hierbei in der zweiten Schicht angegeben).

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Anlage R Berufsunfähigkeitsversicherung – Erste Schicht

Als erste Schicht werden die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung verstanden. Dies sind unter anderem:

  • Hinterbliebenenrente
  • Herkömmliche Altersrente
  • Erwerbsminderungsrente
  • Bezüge aus der landwirtschaftlichen Alterskasse
  • Leistungen aus verpflichtender berufsständischer Versorgung sowie
  • Aus kapitalgedeckter Altersvorsorge
  • Rürup-Rente (Basis-Rente)

Zweite Schicht

Als zweite Schicht werden alle Leistungen aus einer privaten Rentenversicherung verstanden.
Diese sind unter anderem:

  • Leibrenten aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung sowie einer privaten Erwerbsminderungsrente (Private Berufsunfähigkeitsrente)
  • Leibrenten aus einer betrieblichen Altersvorsorge
  • Zusatzversorgungsrenten nach dem öffentlichen Dienst

Dritte Schicht

  • Rentenbezug eines zertifitierten Altersvorsorgevertrages wie der Riester Rente
  • Beziehen von Pensionsfonds
  • Leibrentenbezug aus einer Lebensversicherung
  • Einer Pensionskasse bzw. Direktversicherung gemäß Nummer eins der Leistungsmitteilung
  • Leistungen aus Pensionfonds gemäß Nummer zwei der Leistungsmitteilung
  • Aus betrieblicher Altersvorsorge laut Nummer drei der der Leistungsmitteilung

Anlage R Berufsunfähigkeitsversicherung-Was eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet:

  • Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente
  • Garantierter Schutz im Leistungsfall
  • Ergänzung zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente
  • für alle Berufsgruppen geeignet

Unser Expertenteam hilft Ihnen den passenden Anbieter zu finden, um im Fall einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein.

Unsere Partner vergleichen

Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz – VVG)
§ 19 Anzeigepflicht

(1) Der Versicherungsnehmer hat bis zur Abgabe seiner Vertragserklärung die ihm bekannten Gefahrumstände, die für den Entschluss des Versicherers, den Vertrag mit dem vereinbarten Inhalt zu schließen, erheblich sind und nach denen der Versicherer in Textform gefragt hat, dem Versicherer anzuzeigen. Stellt der Versicherer nach der Vertragserklärung des Versicherungsnehmers, aber vor Vertragsannahme Fragen im Sinn des Satzes 1, ist der Versicherungsnehmer auch insoweit zur Anzeige verpflichtet.
(2) Verletzt der Versicherungsnehmer seine Anzeigepflicht nach Absatz 1, kann der Versicherer vom Vertrag zurücktreten.
(3) Das Rücktrittsrecht des Versicherers ist ausgeschlossen, wenn der Versicherungsnehmer die Anzeigepflicht weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verletzt hat. In diesem Fall hat der Versicherer das Recht, den Vertrag unter Einhaltung einer Frist von einem Monat zu kündigen.
(4) Das Rücktrittsrecht des Versicherers wegen grob fahrlässiger Verletzung der Anzeigepflicht und sein Kündigungsrecht nach Absatz 3 Satz 2 sind ausgeschlossen, wenn er den Vertrag auch bei Kenntnis der nicht angezeigten Umstände, wenn auch zu anderen Bedingungen, geschlossen hätte. Die anderen Bedingungen werden auf Verlangen des Versicherers rückwirkend, bei einer vom Versicherungsnehmer nicht zu vertretenden Pflichtverletzung ab der laufenden Versicherungsperiode Vertragsbestandteil.
(5) Dem Versicherer stehen die Rechte nach den Absätzen 2 bis 4 nur zu, wenn er den Versicherungsnehmer durch gesonderte Mitteilung in Textform auf die Folgen einer Anzeigepflichtverletzung hingewiesen hat. Die Rechte sind ausgeschlossen, wenn der Versicherer den nicht angezeigten Gefahrumstand oder die Unrichtigkeit der Anzeige kannte.
(6) Erhöht sich im Fall des Absatzes 4 Satz 2 durch eine Vertragsänderung die Prämie um mehr als 10 Prozent oder schließt der Versicherer die Gefahrabsicherung für den nicht angezeigten Umstand aus, kann der Versicherungsnehmer den Vertrag innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung des Versicherers ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Der Versicherer hat den Versicherungsnehmer in der Mitteilung auf dieses Recht hinzuweisen.
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/

Ausfüllhilfe Anlage R

Zeile 01: Name
Zeile 02: Vorname

Wichtig bei Eheleuten: Jeder, der Leistungen aus Altersvorsorgeverträgen bezieht, hat die Anlage R eigenständig auszufüllen und beim Finanzamt einzureichen!

Berufsunfähigkeitsversicherung Informatiker sinnvoll

Zeile 03: Eintragen der „alten Steuernummer“

Die Steuernummer ist üblicherweise dem Einkommenssteuerbescheid (oben links auf der Meldung) zu entnehmen. Sofern die Mitteilung nicht zur Verfügung steht, sollte das zuständige Finanzamt kontaktiert werden. Erkundet wird die Nummer auch dann, wenn eine Einkommenssteuererklärung noch nie zuvor eingereicht worden sein sollte. Das Feld kann in diesem Fall frei gelassen werden.

Zeile 04: Eingabe der Leibrenten aus erster Schicht

Es werden hier Angaben dazu gemacht, von wo die gesetzliche Rentenversicherung bezogen wird.

Zeile 05: Der Erklärende hat in dieser Spalte den gesamten Rentenbetrag zuzüglich der Einmalzahlung einzutragen.

Zeile 06: Rentenanpassungsbeträge

Sollte im relevanten Steuerjahr die gesetzliche Rente erhöht worden sein, so ist hier die eventuelle Erhöhung anzugeben. Bei gleichbleibender Rente muss das Feld nicht ausgefüllt werden.

Zeile 07: Beginn der Rentenbewilligung angeben

Angaben sind dem Rentenbescheid zu entnehmen.

Zeile 08: Beginn der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente

Zeile 09: Ende der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente

Zeile 10: Die in Spalte „5“ enthaltenen Einmalzahlungen gesondert angeben.

Zeile 11: Wird nur dann ausgefüllt, wenn Beiträge über die Pflichtabführung gemäß der Beitragsbemessungsgrenze entrichtet worden sein sollten. Wichtig dabei ist, dass die nicht obligatorischen Zusatzzahlungen über eine Dauer von mehr als einem Jahrzehnt geleistet wurden.

Zeile 12: Wann erlischt die Leibrente

Wenn Erwerbsunfähigkeitsrente nicht unbefristet bewilligt worden sein sollte. Ansonsten Feld leer lassen.

Zeile 13: Summe der nachträglichen Einmalzahlung

Zeile 14: Eintragen der Leibrenten aus zweiter Schicht

Zeile 15: Gesamter Rentenbetrag (analog Spalte „5“)

Zeile 16: Mitteilung des Rentenbeginns

Zeile 17: Datum der Geburt des Erbberechtigten der Versicherung

Derjenige, der zum Beispiel die private Berufsunfähigkeitsrente im Todesfall übertragen bekommt.

Zeile 18: Genaues Datum, wenn die Rentenleistung mit Tod erlöschen sollte.

Zeile 19: Wann klingt die Leistung aus

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung endet spätestens mit dem gesetzlichen Renteneintrittsalter. Der Versicherungspolice ist der genaue Ablauf zu entnehmen.

Zeile 20: Summe aus Nachzahlung separat eingeben

Zeile 31: Rentenbezüge aus sogenannter dritter Schicht

Zeile 32: Sämtliche Leistungen aus einem Pensionsfonds laut Nummer 2 der Mitteilung

Zeile 33: Grundlage der Bemessung für Vorsorgefreibetrag

In aller Regel analog der Angaben in Spalte 31

Zeile 34: Datum der Eröffnung der Versorgung

Zeile 35: Beginn und Ende der Bezugszeiten eintragen

Beispiel: Sofern Zahlung nur von 01.01. bis 31.08. erhalten wurde, dann hier in dieser Form eintragen.

Zeile 36: Welche Geldsumme aus betrieblicher Altersvorsorge (laut Nummer 3) angegeben ist

Zeile 37: Wann kamen die ersten Bezüge aus dem Vertrag

Zeile 38: Sofern Mitteilung der Leistung eine alternative Zahl aufweisen sollte.

Zeile 39: Rentenbeginn

Zeile 40: Geburtsdatum des Begünstigen im Falle eines Todes

Zeile 41: Abgekürzte Leibrente aus privater Altersvorsorge

Zeile 42 und 43: Beginn und Beendigung der Ansprüche aufschreiben

Zeile 44: Andersartige Leistungen laut Nummer 6,7,9 oder 13

Zeile 45: Lediglich bei Auflösung eines Wohnförderkontos müssen Informationen hinterlegt werden

Zeile 46: Bei schädlicher Verwendung

Zeile 47: Beginn der Auszahlungsphase

Zeile 48: Datum der Aufgabe der eigenständig genutzten Rente

Zeile 49: Nachzahlungssumme gesondert eintragen

Zeile 50 bis 57: Werbungskosten

Werbungskosten

Seit 2005 haben Rentner die Anlage R beim Finanzamt einzureichen. Auch hier können sogenannte Werbungskosten aus steuerlich geltend gemacht werden. Die anfallen Kosten können entweder nachgewiesen werden oder es tritt der Pauschalbetrag in Höhe von € 102,00 in Kraft laut Paragraph 9 a Nr. 3 Einkommenssteuergesetz. .

Jährlicher Betrag

  • Der Pauschalbetrag wird auch dann angesetzt, wenn der Rentenbezug nicht auf die Dauer eines gesamten Jahres bestanden haben sollte.
  • Eheleute erhalten ihn separat
  • Auch bei nicht nur einer Rente oder einer Nachzahlung bleibt die Summe konstant

Werbungskosten für Rentner sind unter anderem:

  • Beiträge für eine Gewerkschaft
  • Alle anfallenden Kosten in Bezug auf die Rentenversicherung- Gebühren für Steuer- Renten- und Versicherungsberater

Anlage R Berufsunfähigkeitsversicherung – Weitere Versicherungen

Die Prämien für eine Kranken- oder Pflegeversicherung sind nicht abzugsfähig. Diese Einzahlungen gilt es als „Sonderausgaben“ abzusetzen. Weitere Informationen zu Berufsunfähigkeitsversicherung und der Steuer auch unter https://beste-berufsunfaehigkeitsversicherungen.de/von-der-steuer-absetzen/.

Unsere Partner vergleichen